Samstag, 28. Dezember 2013

Weihnachtsbuchwichteln 2013 - 2 Wichtel und 3 Bücher

Hallo ihr Lieben,

bereits zum zweiten Mal habe ich in diesem Jahr an einem Buchwichteln teilgenommen, das mir sehr viel Spaß bereitet hat. Leider kam mir vor Weihnachten ein 10-Tage-Kranksein dazwischen, sodass von meiner Seite nicht alles so super laufen konnte, wie ich es mir gewünscht hätte. Am Ende ist aber doch noch alles gut ausgegangen, was letztlich für mich die Hauptsache ist :)

Bei meinen Wichtelmamas und Wichtelpapas scheint allerdings alles total glatt gelaufen zu sein, denn zwei wundervolle Wichtelpakete haben mich zu Weihnachten erreicht. An Weihnachten war ich Gott sei Dank auch wieder so fit, dass ich sie auspacken und mich darüber freuen konnte. Ich habe zweimal im Bereich "Jugendbuch" beim Weihnachtswichteln teilgenommen und diese zwei tollen Pakete erhalten:

1. "Die Diebin" und "Die Gefährtin" 


Im Paket von Joshua fand ich zwei tolle Bücher die ich noch so überhaupt gar nicht kenne und auf die ich deshalb sehr gespannt bin. Mit dabei war ein tolles Schokobad, ein leckerer Cappuccino, Schokolade und eine tolle Weihnachtskarte. Insgesamt also ein Rundumpaket, mit dem ich mich demnächst zwischen Schaumberge verkrümeln werde :) Vielen lieben Dank für dieses tolle Weihnachtsgeschenk :)

2. "Frostblüte"


Von der lieben Monic hat mich ein Paket erreicht, in dem ich neben einem leckeren Schokoweihnachtsmann, einer selbstgebastelten Karte, verschiedenen Teesorten und lecker duftenden Teelichtern das Buch "Frostblüte" gefunden habe. Von diesem Buch habe ich schon einiges gehört, es aber selbst noch nicht gelesen. Ich bin schon sehr gespannt darauf und werde es mir schon bald bei Kerzenschein und einem Tässchen Tee damit gemütlich machen :) Vielen lieben Dank liebe Monic für dieses tolle Weihnachtspaket. Ich habe mich wirklich sehr gefreut :)

Mir hat auch dieses zweite Buchwichteln sehr viel Spaß gemacht. Beide Wichtel haben mir spannende Bücher und tolle Beigaben geschickt, mit denen ich sicherlich viel Spaß haben werde ;)

Herzliche liebe lila Lesegrüße
Iris

Monatsverlosung: "Max und Micha" gehen an...

Hallo ihr Lieben,

ich weiß, ich bin sehr spät dran, aber leider lag ich vor Weihnachten 10 Tage flach und konnte mich deshalb leider nicht früher um neue Beiträge in meiner Leseecke kümmern. In diesem Monat gab es anstelle eines einzelnen Buches sogar 3x2 Bücher zu gewinnen. Signiert sind sie alle von Klaus Kurt Löffler, der die Reihe um Max und Micha ins Leben gerufen hat. Ich selbst habe bereits die ersten beiden Bände gelesen und freue mich deshalb umso mehr, dass Herr Löffler mir drei tolle Buchpakete für euch überlassen hat.
Leider war es jedoch auch dieses Mal wieder so, dass nicht alle Zuschriften mit E-Mailadresse oder Antwort auf meine Frage versehen waren, sodass wieder einige Teilnehmer ausscheiden mussten. Das tut mir natürlich sehr leid, denn in meinem Lostopf ist immer jede Menge Platz.

Unter den verbliebenen Teilnehmern deren Kommentare mich über meinen Blog, Facebook und per E-Mail erreicht haben, habe ich nun die Gewinner ermittelt.



Die tollen Jugendkrimis von Klaus Kurt Löffler haben gewonnen:

1. Die Büchereckerls

2. Jeannette Liebe

3. Caren Küppers

Ich beglückwünsche euch herzlich zu euren neuen Schätzen und hoffe, dass ihr ganz viel Spaß und Freude daran haben werdet :) Bei mir standen übrigens auch "Die drei ???" und "Jan Tenner (als Hörspiel)" ganz hoch im Kurs :)

Für alle anderen gilt: Nicht traurig sein, die nächste Monatsverlosung steht schon vor der Tür :)

Herzliche lila Lesegrüße
Iris

Montag, 9. Dezember 2013

Rezension: "Zurück nach Hollyhill" (Alexandra Pilz)






Titel: Zurück nach Hollyhill
Reihe: Band 1 der Reihe "Hollyhill"
Verlag: Heyne
Hardcoverausgabe mit 348 Seiten
ISBN 978-3-453-53426-1
Vom Hersteller empfohlenes Lesealter: ab 14 Jahren
Preis: 16,99 Euro







Klappentext:

Ein Dorf im Moor. Eine Reise in die Vergangenheit. Eine große Liebe. Mit ihrem Besuch in England beginnt für die 17-jährige Emily ein Abenteuer voller Magie und Zauber. Und hinterher wird nichts mehr sein, wie es war. 

__________________________________________________

Story und Charaktere:

Nach dem Abitur erhält Emily von ihrer Großmutter einen an sie adressierten Brief, dessen Absender sie nach Luft schnappen lässt. Er stammt von ihrer bereits vor vielen Jahren verstorbenen Mutter und hält so einiges für Emily bereit. Seltsamerweise schickt Emilys Mutter sie mit diesem Brief nach England, wo sie ein mitten im Dartmoor gelegenes Dorf mit dem Namen Hollyhill finden soll. So sehr Emily und ihre beste Freundin Fee auch suchen – Hollyhill ist auf keiner Karte zu entdecken.
Trotzdem setzt sich Emily in den nächsten Flieger nach England. Dort erfährt sie schon bald, warum sie das von ihrer Mutter erwähnte Dorf nicht auf einer Karte finden kann...

Emily ist die Hauptprotagonistin aus „Zurück nach Hollyhill“. Ihr folgt man auf ihrer Reise nach England und erlebt alles hautnah mit. Sie ist ein Charakter, der einem manchmal ganz schön auf die Nerven gehen kann, sodass man beim Lesen immer wieder mal die Augen verdrehen muss. Durch ihre impulsive, oft unüberlegte und egoistische Art zu handeln, bringt sie sich und andere immer wieder in mal kleinere und mal größere Schwierigkeiten, was auch von anderen Charakteren nicht gerade positiv gewertet wird.
Da sich die ganze Reise aber vor allem darum dreht, etwas über die Herkunft von Emilys Mutter zu erfahren und dabei verschiedene Geheimnisse zu lüften, kann man diese nervige Art als Leser nachempfinden und sie letztlich sogar belächeln. Man trifft schließlich nicht jeden Tag auf Familienmitglieder, die man nie gehabt hat, muss sich aus den Fängen eines Mörders befreien und bei all dem auch noch dafür sorgen, dass einem das Herz nicht aus der Brust springt, weil man sich verliebt hat.
Matt, das Gegenstück zu Emily, bleibt zunächst ein sehr undurchsichtiger Charakter, von dem nie klar ist, was er denkt, fühlt oder was er als er nächstes vor hat. Dadurch wirkt er oft sehr abweisend und kühl, obwohl einem sehr schnell klar wird, dass Emily ihm keineswegs egal ist und dass sich hinter der harten Schale ein weicher Kern verbirgt.

Auch all die Nebencharaktere lernt man im Laufe des Buches immer näeher kennen, sodass sich, zusammen mit den Hauptcharakteren, eine Mischung ergibt, in der so ziemlich alle Charaktereigenschaften vertreten sind. Das macht auch die Story besonders abwechslungsreich, die sehr von ihren Charakteren profitiert.

Was mir besonders gefallen hat:

So schnell wie man in der Geschichte drin ist, so schnell ist man auch schon wieder raus. Dieses Buch hat mir zwei Abende lang eine tolle Lesezeit bereitet, die für Kurzweil gesorgt hat.
Der einfache, schwungvolle Schreibstil trägt den Leser wunderbar durch die Geschichte, in der ich besonders den Anfang gelungen fand.
Die typische Atmosphäre Englands wurde hier herrlich mit Worten eingefangen, die von der Schrulligkeit des seltsamen Dorfes Hollyhill unterstrichen wird. Mir hat mein Aufenthalt dort sehr viel Spaß gemacht.

Was mir nicht so gut gefallen hat. 

Ziemlich abrupt wird der Leser schon bald aus der heimeligen, irgendwie seltsamen, geheimnisvollen Atmosphäre um Hollyhill gerissen und in einen völlig neuen Ansatz katapultiert, der fernab von dem ist, was bis dahin präsentiert wurde. Mir persönlich hat es ganz gut gefallen, doch häufen sich mit der Zeit die vielen ungelösten Fragen und Logiklücken im Zeitreiseprogramm, die mich am Ende fragend zurückließen. Ich bin ehrlich gespannt, wie diese im zweiten Band gelöst und gefüllt werden.

Gestaltung:

Das knallgelbe Cover mit dem schwarzen Motiv eines verregneten Örtchens, vor dem ein Mädchen mit rotem Regenschirm steht, hat mich von Anfang an begeistert. Obwohl so schlicht, zieht das Cover den Blick auf sich und passt am Ende wirklich super zur Geschichte.

Bewertung:

Das Buch ließ sich super lesen, hatte tolle Charaktere und sorgte für eine spannende Lesezeit. Einzig die vielen zurückgebliebenen Fragezeichen haben mich am Ende gestört und kosten das Buch einen Stern. Ich vergebe also 4 Lila-Lesesterne und warte gespannt auf Band 2.


Mittwoch, 4. Dezember 2013

Monatsverlosung: Kriminalistisches zu Weihnachten

Hallo ihr Lieben,

vor ein paar Tagen habe ich es euch schon auf meiner Facebookseite angekündigt. Diese Verlosung steht ganz im Zeichen eines sehr netten Autors, auf den ich per Twitter aufmerksam geworden bin. Klaus Kurt Löffler ist der Erfinder der deutschen Krimi-Jugendbuchreihe um Max und Micha. Mittlerweile gibt es bereits fünf Bände, in denen die zwei Juniordetektive, samt Max Schwestern Lotte und Karo verschiedene Fälle zu lösen haben. Jetzt, in der Vorweihnachtszeit, hat genau dieser Autor mir drei Buchpakete mit signierten Ausgaben der Fälle 4 und 5 zukommen lassen, die ihr hier gewinnen könnt. Da die Fälle unabhängig voneinander sind, bedarf es keiner Vorkenntnisse der ersten Bände, um die Bücher problemlos zu verstehen.

Da sich die Bücher ganz hervorragend auch für jüngere Leser als Weihnachtsgeschenk eignen, werden diese natürlich auch noch vor Weihnachten versandt :)

Und darum geht es:


Max und Micha - Das Fürstengrab: 





Titel: Max und Micha - Das Fürstengrab
Reihe: Band 4 der Reihe "Max und Micha"
Verlag: Monstenstein und Vannerdat
Hardcoverausgabe mit 132 Seiten
ISBN 978-3-86991-171-7
Vom Hersteller empfohlenes Lesealter: ab 10 Jahren
Preis: 10,95 Euro








Klappentext:

Die Hobbydetektive haben noch einmal mit eigenen Nöten zu kämpfen. Auf das Gut wird ein Giftanschlag verübt und der Ruin droht. Zugleich verschwinden die Schwestern von Max. Haben sie etwas gesehen, das sie nicht sehen sollten? Das scheint sich zu bestätigen, als die Jungen eine unglaubliche Entdeckung machen. - Aber wer ist der skrupellose Täter, der vor nichts zurückschreckt?

____________________________________________________

Max und Micha - Claras Puppe







Titel: Max und Micha - Claras Puppe
Reihe: Band 5 der Reihe "Max und Micha"
Verlag: Re Di Roma-Verlag
Taschenbuchausgabe mit 148 Seiten
ISBN 978-3-86870431-0
Vom Hersteller empfohlenes Lesealter: keine Angaben
Preis: 9,95 Euro







Klappentext:

Seltsame Dinge geschehen im Hotel, als Clara mit dem Großeltern in St. Wolfgang anreist. Jemand will sich in Besitz der Puppe setzen, die sie auf dem Flughafen in Kopenhagen geschenkt bekam. Zum Glück findet Clara ihre Lotte und Karo hilfsbereite Freundinnen und - unter Führung des >>UGGIS<<, eines kleinen Stoff-Orang-Utans, - setzen sich die drei zur Wehr. Auch Max und Micha versuchen herauszufinden, wem die Puppe so wichtig ist, dass ihm jedes Mittel recht ist.

_____________________________________________________________ 

Was müsst ihr tun um mitzumachen?

Nein, ihr müsst kein Mitglied meiner Seite werden, außer ihr wollt es!
Nein, ihr müsst nichts auf Facebook teilen, außer ihr wollt es!
Und nein, ihr müsst nichts drücken, liken oder sonstetwas - außer ihr wollt es!

Alles was ich von euch brauche, ist einen Kommentar mit einer Antwort auf die Frage, ob ihr je eine Reihe oder ein Buch in eurer Jugend gelesen habt, die/das sich ebenfalls mit Kriminalfällen oder Detektivgeschichten beschäftigt/en. Mit dabei hätte ich natürlich gerne Titel und eine Begründung :) Wenn eure Antwort nein lautet, dürft ihr mir gerne erzählen, was ihr sonst gelesen habt :) Ich bin sehr gespannt :)

Damit ich euch erreichen kann, solltet ihr nicht vergessen, eure E-Mailadresse mit anzugeben. Wenn ihr sie nicht öffentlich posten möchtet, könnt ihr mir diese selbstverständlich auch in einer persönlichen Nachricht bei Facebook zukommen lassen:

Lilas lauschige Leseecke bei Facebook:


Wenn ihr unter 18 seid, brauche ich eine Einverständniserklärung eurer Eltern.

Verlosungszeitraum:

04.12.13 - einschließlich 16.12.13

Die Gewinnerbekanntgabe aller drei Buchpakete erfolgt am darauffolgenden Tag. Bitte schaut dann direkt in eure Postfächer, damit ich die Gewinne noch vor Weihnachten versenden kann.

Wer trotz Verlosung nicht genug von Max und Micha bekommen kann, kann auf der Homepage des Autors bereits den sechsten Band als Fortsetzungsroman lesen:


Außerdem findet ihr ein ganz tolles Interview, das euch so einiges über den Autor und seine Arbeit verrät :)


Liebe lila Lesegrüße an alle
Iris :)

Dienstag, 3. Dezember 2013

E-Book-Rezension: "Herr Fröhlich rettet Weihnachten" von Folko Hülsebusch

Quelle: Amazon





Titel: Herr Fröhlich rettet Weihnachten
Reihe: nein
Verlag: dotbooks
E-Book: 186 KB (Seitenanzahl Print: 63 Seiten)
Kindle Edition
Preis: 2,99 Euro
Hier könnt ihr das Buch bestellen <klick>







Klappentext:

Wenn Weihnachten nicht von selbst zum schönsten Fest des Jahres wird, dann muss man es eben dazu machen!

Herr Fröhlich hat gute Laune – und zwar immer. Ganz besonders zur Weihnachtszeit, die er mehr liebt als alles andere. Kein Wunder also, dass er nur zu gerne einen Laden übernimmt, der damit wirbt, jeden noch so außergewöhnlichen Wunsch zu erfüllen. Ehrlich gesagt hatte Herr Fröhlich dabei allerdings an freundliche Kinder und schöne Geschenke gedacht – aber auf den Wunschzetteln von genervten Ehemännern und rotzigen Gören stehen ganz andere Dinge …


Charmant, liebenswert und lebensweise: Eine Geschichte über das, was Weihnachten zum Fest der Liebe macht.

________________________________________________________________

Story und Charaktere:

Der immer fröhliche, stets gut gelaunte Herr Fröhlich hat es kurz vor Weihnachten gar nicht so einfach. Gerade wurde ihm sein Job gekündigt, da sein Slogan "Schoki, die schokoladige Schokolade", laut der Chefetage missglückt war.
Nun läuft er ziellos durch die weihnachtlich anmutenden Straßen, denkt über Weihnachten nach und stößt zufällig auf das Geschäft "Der weihnachtliche Weihnachtsladen". Sofort ist ihm klar, dass da jemand seine Idee kopiert hat, sodass er sich kurzerhand in den Laden begibt und sich schon bald im Gespräch mit dem Inhaber wiederfindet, der gerade vom Pech verfolgt wird. Eigentlich sollte der weihnachtliche Weihnachtsladen in ein paar Tagen öffnen, doch alle Lieferanten haben ihn sitzen lassen. Herr Fröhlich, beflügelt von der Idee immaterielle Herzenswünsche zu Weihnachten zu erfüllen, schlägt dem Inhaber einen Deal vor, der nicht nur Herrn Fröhlich verändern wird.

Der Hauptcharakter dieser Geschichte ist Herr Fröhlich - ein Mensch, der einem mit seiner guten Laune ganz schön auf die Nerven gehen kann. Ungetrübt dessen, macht sich Herr Fröhlich an seine neue Aufgabe und lernt schon bald ganz andere Formen der bunten Emotionspalette kennen, die dem Menschen zur Verfügung steht. Immaterielle Herzenswünsche zu erfüllen, das ist sein neues Ziel und gleichzeitig sein größtes Problem, denn wer braucht zu Weihnachten schon ein Geschenk, das er nicht auspacken kann?

Herr Fröhlich ist ein sehr schön gestalteter Charakter, mit dem man auf Anhieb sympathisiert und den man ins Herz schließt. Seine offene, fröhliche Art, seine witzigen Ideen und seine teilweise verschrobenen Gedankengänge machen ihn zu einem besonders herzlichen Charakter, dem man gerne durch die Vorweihnachtszeit folgt.

Auch die Nebencharaktere sind wunderbar gelungen. In kurzen skizzenhaften Zügen werden sie umrissen, stehen dem Leser aber so klar vor Augen, als hätte man sie detailgenau beschrieben. Bei einigen hat man sogar das Gefühl, man wäre ihnen schon einmal begegnet.

Geschichte und Charaktere ergeben eine wunderbare Komposition, die gelesen sein will.

Was mir besonders gefallen hat:

Nachdem ich am 01. Advent bereis in vorweihnachtlicher Stimmung war und mir dann der Dotbooks-Adventskalender auf "Blogg dein Buch" dieses Buch einbrachte, fing ich gleich an Herrn Fröhlich bei seinem Unterfangen als Herzenswunscherfüller zu begleiten.
Der flotte Schreibstil und die humorvolle Art diese Geschichte zu erzählen, sorgten dafür, dass die Seiten nur so dahinflogen. Dieses Buch hat am Adventsabend für eine tolle, wenn auch viel zu kurze, vorweihnachtliche Lesezeit gesorgt, die ich sehr genossen habe.
Ein Mann, der das Tanzen soll, eine Frau Finster, die es fröhlich zu machen gilt, ein Politiker, der sich eine ganz besondere Zeit wünscht und ein kleines Mädchen, dessen Sorgen man sich sofort selbst annehmen will - all das ergibt eine Mischung, die auch einen Herrn Fröhlich besonders zu Weihnachten wieder fröhlich macht.
Hier wird Weihnachten auf eine viel sanftere und einfühlsamere, tiefgründigere und schönere Art gerettet, als man erwarten mag.

Gestaltung:

Die Gestaltung ist einfach. Ein Weihnachtsmann mit prall gefülltem Geschenkesack sitzt auf einem Roller und braust von rechts nach links über das Cover. Ein klarer Gegensatz zum Inhalt des Buches, der mich schmunzeln ließ.

Wertung:

Charaktere und Story haben mir sehr gut gefallen und mich wunderbar unterhalten. Wer also ein kurzweiliges Lesevergnügen sucht, der sollte unbedingt dabei sein, wenn Herr Fröhlich Weihnachten rettet. Von mir deshalb volle 5 Lila-Lesesterne und eine klare Leseempfehlung.


Vielen Dank an "Blogg dein Buch" und den "Dotbooks Verlag", die diesen tollen Adventskalender mit all den wundervollen Büchern zur Verfügung stellen. 

Neuzugänge: 03.12.13

Hallo ihr Lieben,

natürlich gab es trotz Umzug bei mir ein paar Neuzugänge über die ich mich sehr freue :) Allen voran freue ich mich über "Sayumi - Sayu Smiles", das mir vom Verlag 3.0 zur Verfügung gestellt wurde. Es ist deshalb etwas Besonderes für mich, da ich dieses Buchprojekt bereits eine ganze Weile verfolge - genau genommen, seit die Autorin ihr Manuskript online gestellt hat und der Weg zum gedruckten Buch noch lang war. Jetzt jedoch ist es soweit. Endlich ist Sayumi erhältlich und ich bin wahnsinnig gespannt, wie sich diese Fassung lesen lassen wird :) Damit ihr wisst, von welchem Buch ich da eigentlich rede, fange ich mit den Vorstellungen auch gleich bei diesem Buch an :)

1. "Sayumi - Sayu Smiles" von Sadako






Titel: Sayumi - Sayu Smiles
Reihe: Band 1 der Reihe "Sayumi"
Verlag: Verlag 3.0
Taschenbuchausgabe mit 597 Seiten
ISBN 978-3-943138-62-7
Vom Hersteller empfohlenes Lesealter: keine Angaben
Preis: 19,80 Euro






Klappentext:

"Wenn du das Weinen verlernt hast, bist du bereits tot." (Sayumi Whisp)

4 Intervalle, 4 Blutgruppen, 4 Abschnitte in einem alptraumhaften Leben. 

Abseits jeglicher Genreschubladen, begleiten wird die kleine Sayumi über einen Pfad mit doppeltem Boden, auf der Suche nach Vergangenheit, Zukunft, Traum und selbstgeschriebener Realität. 

______________________________________________________

2. "Zurück nach Hollyhill" von Alexandra Pilz






Titel: Zurück nach Hollyhill
Reihe: Band 1 der Reihe "Hollyhill"
Verlag: Heyne
Hardcoverausgabe mit 348 Seiten
ISBN 978-3-453-53426-1
Vom Hersteller empfohlenes Lesealter: ab 14 Jahren
Preis: 16,99 Euro






Klappentext:

Ein Dorf im Moor. Eine Reise in die Vergangenheit. Eine große Liebe. Mit ihrem Besuch in England beginnt für die 17-jährige Emily ein Abenteuer voller Magie und Zauber. Und hinterher wird nichts mehr sein, wie es war. 

_____________________________________________________________

3. "Puerta Oscura - Totenreise" von David Lozano Garbala

Titel: Puerta Oscura - Totenreise
Reihe: Band 1 der Reihe "Puerta Oscura"
Verlag: Loewe
Hardcoverausgabe mit 607 Seiten
ISBN 978-3-7855-6863-7
Vom Hersteller empfohlenes Lesealter: 12-15 Jahre
Preis: 19,95 Euro











Klappentext:

Pass auf, 
wenn du die Dunkle Pforte durchschreitest!
Du begibst dich direkt in die HÖLLE.
Du hast nur sieben Tag Zeit
in der Ewigkeit.
Dann schließt sich die Pforte wieder.
Für immer.

_________________________________________________________

4. "Eine dunkle & grimmige Geschichte" von Adam Gidwitz






Titel: Eine dunkle & grimmige Geschichte
Reihe: nein
Verlag: arsEdition
Hardcoverausgabe mit 250 Seiten
ISBN 978-3-7607-8366-6
Vom Hersteller empfohlenes Lesealter: 10-12 Jahre
Preis: 12,95 Euro







Klappentext:

"Diese wundervolle, gruselige Nacherzählung der Märchen der Brüder Grimm verhält sich zu den sonst üblichen Kindergeschichten ungefähr so wie eine Axt zu einem Buttermesser. Mein Rat: einfach lächeln und nicken und den Eltern erzählen, dass das hier nur ein gewöhnliches Märchenbuch ist." 
Pseudonymius Bosch
Autor von "Der Name dieses Buches ist ein Geheimnis"

"Adam Gidwitz schafft es, die gruselige Gewalt, die in den alten Märchen der Gebrüder Grimm enthalten ist, mit wunderbarem Humor und einem großartigen Gespür für Spannung auszubalancieren [...] Er webt Grimms Märchen zu einer einzigen Geschichte mit Hänsel und Gretel als Hauptfiguren zusammen, und das macht er so gut, dass man nach der Lektüre davon überzeugt ist, dass die alten Geschichten so und nicht anders erzählt werden sollten."
Rick Riordan
Autor der Percy Jackson-Serie


________________________________________________________

Habt ihr schon eines dieser Bücher gelesen oder steht eines davon sogar auf eurer Wunschliste? Lasst es mich doch wissen :)

Liebe lila Lesegrüße
Iris